Wen suchen wir?

Wir suchen nach Inidividuen, die sich genauso wie wir, aktiv mit Magie befassen und über eine satanisch-luciferische Denkstruktur verfügen oder aber zumindest keine Berührungsängste damit haben.

Daher möchten wir nur Leute in unseren Reihen, die wirklich aktiv sind und diesem Anforderungsprofil entsprechen und gewillt sind, sich konstruktiv in den Orden einzubringen. Dies können sogenannte Profis sein, die bereits in einem anderen Orden oder einer Loge Mitglied sind und sich dort ihr magisches Wissen und Können angeeignet haben.
Es können aber auch Anfänger sein, die sich erstmalig dafür interessieren und einem Orden beitreten wollen.
Genauso sollten sich auch all jene angesprochen fühlen, die bis jetzt alleine gearbeitet haben und sich nun mit Gleichgesinnten zusammenschliessen möchten.

Ein Orden lebt von der Vielfalt seiner Mitglieder und den jeweiligen Qualitäten, die diese mitbringen. Daher findet vor jeder Initiation ein unverbindliches, persönliches Gespräch statt,
bei dem beide Seiten die Möglichkeit haben, Fragen zu stellen und zu beantworten und einander kennenzulernen.
Sollte Interesse bestehen, so kann man über E-mail mit dem Orden Kontakt aufnehmen.


Wie kann ich Mitglied werden?


Wenn du Interesse hast, wirklich an dir zu arbeiten und du dich mit Chaosmagie und dem linkshändigen Pfad der Magie identifizierst, dann bist du uns jederzeit willkommen.

Sofern du das 18. Lebensjahr vollendet hast. Für die Kirchen gilt das Recht auf freie Religionsausübung zwar schon ab dem 14. Lebensjahr, aber das gilt nicht für magische Zirkel, Orden und Logen. So frei sind wir nun doch noch nicht. Zudem kann es aber auch nicht schaden, wenn man schon ein bisschen Verstand mitbringt und man weiß, was man will und was nicht. Man meldet sich bei uns und bekundet sein Interesse. Dann wird ein Treffen vereinbart, damit beide Parteien einander gegenseitig beschnuppern können.

Ist dies dann für beide Seiten positiv verlaufen, dann findet die Initiation statt. Im Idealfall passt es und man fühlt sich gut aufgehoben. Wenn es aber nun doch nicht so passt, dann besteht selbstverständlich die Möglichkeit, den Orden wieder zu verlassen. Das Risiko ist aber ohnehin sehr gering, denn erst ab dem 3. Grad erhält man die Frater- bzw. Sororwürde und damit die eigentliche Mitgliedschaft. Dann erst ist man in vollem Umfang stimmberechtigt.


Wen suchen wir nicht?


Wir wollen keine notorischen Weltverbesserer, Faschisten, Rassisten oder ähnliche Personen. Wir sind ein magischer Orden und als solcher absolut nicht politisch ambitioniert.